Pfarrhaus

Der heutige Pfarrhof wurde 1697 von Schützenmeister Andreas Elsener nach dem Vorbild des Menzinger Pfarrhofs in Blockbauweise  erstellt. Die ursprüngliche Inneneinrichtungen waren  für ein Pfrundhaus typisch:  Im Erdgeschoss eine kleine Eingangshalle und ein grosses getäfertes Schulzimmer. In der Stube im ersten Stock finden sich noch Reste der ursprünglichen Ausstattung: Zwei geschnitzte Kirschbaumtüren, sowie ein blau-weisser Kachelofen. Optisch schön präsentieren sich die Kellergewölbe. Der Pfarrhof war immer wieder verschiedenen baulichen Aenderungen unterworfen. Dies leider nicht immer zum Vorteil des wertvollen Baudenkmals.

Pfarrhaus mit neuem Pfarreitreff und Firmfahnen im Garten